0 Points
Category: Politics

zu 23.10 Rote Flora

(edit)

Zusammenfassung meines folgenden Beitrags:

  • Polizei mit Sonderausbildung, hat Berufsrisiko, mehrfach unter Kritik gefallen. Aufgabe Bürgerschutz und Wahrung Grundrechte verfehlt.
  • Lügen und Wegblendung über Anfangsphase/Eskalation der Demo.
  • Alles politisch gewollt! Kampf der offiziellen und unabhängigen Medien führt zu neutraler Meinung, liegt dabei im Toleranzbereich.
  • Reaktionäre CDU-Ideen gefährden Grundrechte. Passives Deutschland ist einverstanden?

Ausführlich:


Man darf nicht vergessen, dass die Polizisten, die vor Ort waren unter anderem der USK aus Bayern angehörten, die zur Bekämpfung von Ausschreitungen eingesetzt wird. Das sind Hochleistungs-Sportler, die eine spezielle Ausbildung genossen haben und schon mehrfach unter Kritik gefallen sind, siehe hier

Die Polizisten haben Schutzkleidung und Helme auf, wenn es unter den Polizisten Verletzte gibt, dann gehört das mit zum Berufsrisiko. Es rechtfertigt meiner Meinung noch nicht so rücksichtslos auf die Massen zu stürmen und alle als Terroristen über einen Kamm zu scheren. Normalerweise sollten sich auch zb. ältere Menschen einer Demonstration anschließen können ohne Angst zu haben und nicht nur diejenigen, die irgendwie halbwegs fit sind und noch irgendwie damit umgehen können bei der ganzen Panik, wie ich dann auf die Schnauze zu fliegen mit der Hoffnung nicht überrannt zu werden.

Im Hamburger Abendblatt sagt ein Polizist: "Sollte die Lage eskalieren, sei der Einsatz von Gewalt das letzte Mittel", allerdings war es das erste Mittel.

Ich habe keine Gewalt gesehen, bevor die Polizei unbegründet die Demo stoppte. Und alle Videos deuten daraufhin, dass diese Aktion der Polizei der Auslöser war. Siehe dazu den Kommentar von Andrej Reisin.

Man darf sich nichts vormachen, die Art und Weise wie das Ganze abgehandelt wird ist doch politisch gewollt. (Medienkrieg und dann die Auffassung beide Seiten hätten Mitschuld und dann verschwimmt die ganze Angelegenheit ohne Effekt, liegt dabei im Toleranzrahmen der ganzen politischen Planung! Diese Reaktion der Leute ist nämlich bekannt und gewünscht, siehe auch 2007 G8-Proteste ) In dem anderem Link von publikative sagt momorulez: "Es ist ergänzend so, dass mit beängstigender Häufigkeit entgegen anders lautenden Behauptungen Gewalt überhaupt erst dann auftritt, wenn Polizei ins Spiel kommt."

Ganz egal ob ihr damit übereinstimmt oder nicht ist es doch eigentlich die Aufgabe der Polizei die Bürger und friedliche Demonstranten zu schützen und nicht zu provozieren und Hass zu schüren. Ich möchte hier aber auch nicht jeden einzelnen Cop als Bastard deklarieren, wie es oft so gerne getan wird, denn das schürt ebenso den Hass. Die Polizisten folgen nur blind ihren Anweisungen und funktionieren ganz ihrer Gehirnwäsche gerecht.

Zur Schuldfrage: kurzsichtiges-emotions-behaftetes Denken ist leicht aber fatal! Man muss die Dinge ganzheitlich sehen und deswegen ist mein Beitrag auch so lang!

CDU-Politiker kommen nun mit so lustigen Ideen, wie dass der Anmelder für Schäden haften sollte, was quasi einem Demo-Verbot gleichkommt. Mit Argumenten wie, dass der Steuerzahler nicht mehr für den Schaden der Psychopaten aufkommen darf, erreicht man auch gleich die Mehrheit der passiven Aufregungsgesellschaft, die sich stets in der Opfer-Rolle sieht, wenn nicht ganz und gar politisch desinterrissiert und unbetroffen.

Somit hat sich die Rolle des Bürgers seit damals wenig geändert. Dabei werden die Zeiten wieder etwas düsterer mit den ganzen Krisen und laut offiziellen Nachrichten 15% in Deutschland von Armut betroffen, das ist jeder sechst-komma-siebte! (Die politischen Verhältnisse sind sicher nicht ganz unschuldig an der Gewalt, die vom Bürger ausgeht)

Link 1
Link 2

Demnach ist es nicht verwunderlich, dass wieder versucht wird zu spalten und Sündenböcke zu suchen! Terroristen auf der Demo, faule Griechen Schuld an der Krise, etc.

FAZIT: Das System ist das Problem, ja? Und dieses System wird von Menschen gemacht und beeinflusst, deswegen muss bei der nächsten Demo (die wird kommen) ein Jeder auf die Straße gehen. Solange wie sich nicht jeder einmischt kann und wird Faschismus sich weiterhin ungehindert einschleichen... (siehe auch Überwachung etc.)

------

Hat jetzt mit dem Thema nicht direkt was zu tun, aber höchst-interessant ist auch dieser Beitrag von Bestseller-Philosoph Precht (Arm-Reich-Kluft wächst, unzahlbare Renten? und Auswirkung auf Moral, Teil 4/4)

Write Reply